STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hort Kinderland

Vorschaubild

Leiterin: Anita Pietzner

Finsterwalder Str. 4
03253 Doberlug-Kirchhain

Telefon (035322) 2646

E-Mail E-Mail:

 

1. Name und Anschrift der Einrichtung

Hort "Kinderland"
Finsterwalder Straße 4
03253 Doberlug-Kirchhain

 

2. Träger der Einrichtung

Stadtverwaltung Doberlug-Kirchhain

 

3. Leitung und Kontaktmöglichkeiten

Frau Anita Pietzner
Tel. 035322/2646

 

4. Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 
6.00 Uhr bis  8.00 Uhr   Frühhort  ( in den Ferien durchgängig )
9.30 Uhr bis 16.00 Uhr bei Bedarf nach Absprache auch länger

 

5. Organisation der Betreuung

188 Kinder werden in 10 Gruppen von 8 Erzieherinnen und 2 Erzieher betreut. Unsere Erzieher werden seit dem 01:09.17 bis zum 31.08.18 von zwei Bundesfreiwilligendienstleisterinnen unterstützt. 
Pädagogischer Schwerpunkt ist die offene Hortarbeit, wobei die Gruppen je nach Situation aufgelöst werden und unsere 6 bis 12 jährigen Kinder nach eigenen Interessen die Angebote des Hortes nutzen.                                                  

      
Nach dem Unterricht nehmen der 1. und 2. Klassen die Hortkinder im Speiseraum ihr Mittagessen ein. Danach laufen diese Kinder zum Hortgelände in Begleitung der Erzieher. (ca. 10 Minuten Fußweg von der Bergschule bis zum Horthaus ) Dort gibt es die Möglichkeit Hausaufgaben zu erledigen sowie vielfältige Beschäftigungs- und Spielangebote                                                            

 

Die Hortkinder ab 3.Klasse bleiben nach dem Unterricht in der Schuleund nutzen die Klassenräume für die Hausaufgabenerledigung.
Ihre Freizeit verbringen die großen Hortkinder so viel wie möglich an der frischen Luft im Schul- und Waldgelände. Hier stehen das Fußballspiel und das Budenbauen im Mittelpunkt. Dabei können Jungen wie Mädchen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und entwickeln gemeinsam neue Ideen.
Bei ungünstiger Witterung stehen im Kellerbereich der Schule Räumlichkeiten zum Entspannen sowie für die sinnvolle Freizeitgestaltung zur Verfügung.Im September 2014 kamen neu ausgebaute schöne Räume hinzu. 

Durch die Teilung unseres Hortes treten zwar organisatorische Probleme auf, aber es gibt auch Vorteile. Die Freizeitmöglichkeiten überbrücken die Zeit zwischen Unterrichtsschluss und Beginn der Arbeitsgemeinschaften. Dies kommt nicht nur den Kindern ab der 3.Klasse zu Gute sondern ebenso den Erst- und Zweitklässlern, die z.B. die AG Jugendrotkreuz, Showgruppe, Handball, Musikzug u.ä. besuchen.
Gegen 14.15 Uhr bzw. 14.40 Uhr gehen einige Kinder zum Bus. Die noch anwesenden Kinder laufen zum Hortgelände und nutzen dort die gebotenen Freizeitmöglichkeiten.                                                                                               

                                                              
6. Zum Hortkonzept
In unserem Hort „Kinderland“ hat jedes Kind seinen Platz. Es wird mit seinen Stärken und Schwächen von den Erziehern und den Kindern akzeptiert, wobei wir auf die liebevolle Betreuung besonderen Wert legen. Im Ganztagsprozess arbeiten wir mit der Berg-Grundschule zusammen. Nach der Esseneinnahme und der Erledigung der Hausaufgaben steht die offene Hortarbeit im Mittelpunkt, d.h. die Hortkinder wählen nach eigenem Interesse aus den Angeboten ihre Beschäftigungen.                                

In den Angeboten spiegeln sich die Grundsätze der elementaren Bildung wider:
1.) Körper, Bewegung und Gesundheit
2.) Soziales Leben
3.) Sprache, Kommunikation und Schriftkultur
4.) Darstellen und Gestalten
5.) Mathematik und Naturwissenschaften
6.) Musik                                                                                                                                      

Besondere Angebote sind Interessengemeinschaften:
Montag:         Kreativwerkstatt 
Dienstag:       Tanzen
Mittwoch:       Sport in der Turnhalle
Donnerstag:   Werken, Kochen und Backen
Freitag:          Experimentieren oder entspr. Witterung Naturbeobachtungsgänge 
                     Basteln wird flexibel angeboten
 

7. Ausstattung und Gegebenheiten
H
orthaus – Räume als Funktionsräume gestaltet:
1. Spielzimmer,
2. Bauzimmer,
3.Computerraum,
4. Bewegungsraum mit Klettergerüst und Sprossenwand,
5. Mehrzweckraum zum Essen, Spielen und Basteln,
6. Raum mit 3 Spieltischen wie Airhockey, Fussball, Billard
7. Kreativwerkstatt mit Materiallager
8. Kleines und großes Hausaufgabenzimmer
9. Küche und Werkstatt für die Interessengemeinschaft

Außengelände:
- große Bäume und Hecke als Schattenspender,
- Hochstand mit Kletterwände und Rutschstange,
- Spielgeräte wie Wippe, Schaukeln, Klettergeräte,
- Bewegungsbaustelle mit Holzmaterialien
- 2 große Betonröhren und Sandspielplätze
- Fußballplatz, daneben Berg zum Rodeln und Rollen
- große Betonfläche zum Fahren mit unseren Fahrzeugen
  oder zum Basketballspiel
- Kletterrampe, daneben Tippi
- Insektenhotel, Tomatenzelt, Erdbeer- und Kräuterbeet
- Zufahrt verwandelbar zur Rollerslalomstrecke
 

Monatliche Höhepunkte entsprechend der Jahreszeit bzw. Schuljahresplanung:

z.B. Drachenfest, Halloween, Weihnachtsfeier, Theater, Fasching, Sportwettkämpfe, Talentshow, Kinderfest mit Tag der offenen Tür, Kennenlern-Nachmittag für zukünftige Schulanfänger, Ferienspiele

 

Pädagogische Ziele:
- Erziehung zur Selbständigkeit
- Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten
- Förderung der Kreativität
- Stärkung des Verantwortungs- und Selbstbewusstseins sowie des Sozialverhaltens
- Mitbestimmung bei der Gestaltung des Hortalltags

Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit:
- Gespräche mit Eltern insbesondere Kita-Ausschuss
- Aushänge im Hort und in der Berg-Grundschule
- Artikel im Amtsblatt
- Zusammenarbeit mit Vereinen

 

 

Hier geht es zu unserer Fotogalerie: