STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Friedersdorf

Vorschaubild

Friedersdorf auf einen Blick

Einwohner: 322

Fläche: 7,7 km²

Entfernung von Doberlug: 5 km

(Stand: 2011)

 

Friedersdorfs erste urkundliche Erwähnung ist auf das Jahr 1217 datiert.

Die Dorfkirche wurde um 1230 erbaut und ist ein repräsentativer Bau aus Raseneisenstein. Zugunsten der Erhaltung der Kirche sowie des Pfarrhauses und des gesamten wunderschönen Anwesens wurde ein Förderverein ins Leben gerufen. Mittlerweile konnte der Kirchturm mit der dazugehörigen Uhr mit den zusammengetragenen Mittel des Vereines saniert werden.

Zu Friedersdorf gehört die nahe des Ortes gelegene Täubertsmühle. 1911 kaufte Paul Erich  Garms die Täubertsmühle, modernisierte das Mühlengebäude und stellte Mühlenprodukte für seine Reformwarenwerke  in Leipzig her. Im Hof war im gleichen Jahr ein Jagdhaus errichtet worden. 1945 kam es zur Enteignung im Zuge der Bodenreform. Seit 1948 befand sich in dem Gebäude das Feierabendheim. Jetzt ist in dem Gebäude das Landschulheim des Landkreises Elbe-Elster untergebracht.  

Friedersdorf ist ein längliches Straßendorf inmitten von Wiesen und Wäldern. Hier sind viele Vereine aktiv, die mit einer Reihe alter Bräuche das traditionelle Dorfleben gestalten.