STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Radtour Historische Stadtkerne

Vorschaubild


PRESSEINFORMATION     7. März 2013

Brandenburg baut Spitzenposition im Radfernwegenetz weiter aus
Platz 3 der beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands / Brandenburg ist das Bundesland mit den meisten vom ADFC zertifizierten Qualitätsradrouten

Brandenburg gehört erneut zu den drei beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands, hinter Mecklenburg-Vorpommern (Platz 2) und Bayern (Platz 1). Dies zeigt die Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), die heute auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) vorgestellt wurde. Bei der Qualität der Radwege baut Brandenburg seine deutschlandweite Spitzenposition weiter aus: Durch kein anderes Bundesland verlaufen mehr vom ADFC zertifizierte Radfernwege.
Nach der Zertifizierung von vier weiteren Radfernwegen am 6. März im Rahmen der ITB verlaufen nun 18 von insgesamt 46 ADFC-Qualitätsradrouten durch Brandenburg. Neu hinzugekommen sind der Gurkenradweg im Spreewald, die Seenlandroute, die im Lausitzer Seenland 16 Seen miteinander verbindet, sowie Route 1 und 2 der Radrouten Historische Stadtkerne. Bereits im letzten Jahr wurden durch die Qualitätsoffensive des Netzwerks Aktiv in der Natur 13 Radrouten ausgezeichnet, vier davon neu, neun weitere erhielten eine Re-Zertifizierung mit den begehrten ADFC-Sternen. Über 5.000 Kilometer und damit fast drei Viertel des insgesamt rund 7.000 Kilometer umfassenden touristischen Radfernwegenetzes in Brandenburg hat der ADFC somit anhand von Kriterien wie Routenführung, Sicherheit, Wegweisung und touristische Infrastruktur geprüft und zertifiziert.
Neben den Radfernwegen zeichnet der ADFC in diesem Jahr erstmalig auch Radtourismusregionen aus. Pilotregion ist die Prignitz. Getestet werden dafür nicht nur die Qualität der Radwege und die touristische Infrastruktur, sondern auch die Vernetzung der Radwege in der Region. Mit der in Brandenburg einzigartigen Knotenpunkt- Wegweisung hat die Prignitz gute Voraussetzungen, erste ADFC-Radtourismusregion zu werden.  

Weitere Informationen: www.radeln-in-brandenburg.de, weitere Informationen zur ADFC-Radreiseanalyse 2013 unter www.adfc.de.

Radtourismus in Brandenburg 2013
ZAHLEN – DATEN – FAKTEN (Stand 03/2013)

-    28 Radfernwege und mehr als 20 Regionale Radrouten, touristisches Radfernwegenetz von über 7.000 Kilometern
-    18 von insgesamt 46 ADFC-zertifizierten Radfernwegen in Deutschland und Österreich führen durch Brandenburg
-    Mehr als 5.000 Kilometer und damit fast drei Viertel aller Radfernwege-Kilometer in Brandenburg sind als „ADFC-Qualitätsradrouten“ zertifiziert
-    Brandenburg ist damit in Deutschland Qualitätsführer
-    Nicht nur bei der Qualität, auch bei der Kundenakzeptanz liegt Brandenburg weit vorne: Laut ADFC Radreiseanalyse 2013 belegt das Land erneut Platz 3 der beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands (nach Bayern und Mecklenburg-Vorpommern)
-    In Brandenburg sind derzeit 415 Gastgeber als Bett& Bike-Betriebe registriert

Zertifizierte Wege in Brandenburg im Überblick:

Überregionale/internationale Wege:
•    Berlin-Kopenhagen (648 km) ***
•    Oder-Neiße-Radweg (599 km) ****
•    Spreeradweg (410 km) ****
•    D-Route 3 (960 km) ***

Brandenburger Wege:
•    Tour Brandenburg (1.111 km) ****
•    Bischofstour (108 km, Prignitz) ****
•    Dahme Radweg (123 km, Dahme Seenland) ****
•    Oderbruchbahn-Radweg (144 km, Seenland Oder-Spree) ****
•    Oder-Spree-Tour (234 km, Seenland Oder-Spree) ****
•    Märkische Schlössertour (188 km, Seenland-Oder-Spree) ****
•    Fürst-Pückler-Weg (508 km, Spreewald, Niederlausitz, Lausitzer Seenland, Elbe-Elster-Land) ***
•    Kohle-, Wind-, & Wasser-Tour (252 km, Elbe-Elster-Land) ***
•    Niederlausitzer Bergbautour (460 km, Niederlausitz, Lausitzer Seenland, Elbe-Elster-Land) ***
•    Uckermärkischer Radrundweg (261 km, Uckermark) ***
•    Gurkenradweg (257 km, Spreewald, Dahme-Seenland, Niederlausitz)***
•    Radrouten Historische Stadtkerne Teil 1 „Norden“ Route 1 ,2 und 3 (355 km bzw. 316 km, ca. 300 km Prignitz, Ruppiner Seenland, Uckermark, Barnim, Seenland Oder-Spree)***
•    Radrouten Historische Stadtkerne Teil 2 „Süden“ Routen 4 ,5 und 6 (310km, 295 km bzw. 395 km, Potsdam, Havel, Fläming, Spreewald, Elbe-Elster))
•    Seenlandroute (186 km, Lausitzer Seenland)***

Wertschöpfung aus Radtourismus:
850 Millionen Euro Gesamtumsatz pro Jahr entstehen laut Fahrradbericht des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg durch den Radtourismus in Brandenburg. Dazu zählen Radwanderer, Urlauber die vom festen Urlaubsort Tagestouren per Rad unternehmen, sowie Tagesausflügler. Diese Summe entspricht 25 Prozent des gesamttouristischen Umsatzes. Der Radtourismus ist damit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes.

Weiterführende Links zum Thema:
-    Radportal TMB Tourismus-Marketing Brandenburg, Bestellung der Übersichtskarte
„Radland Brandenburg“ sowie der Broschüre „Die schönsten Radpartien in Brandenburg“: www.radeln-in-brandenburg.de
-    Netzwerk „Aktiv in der Natur“: www.brandenburg-aktiv.info
-    Allgemeiner Deutscher Fahrradclub, Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse 2013: www.adfc.de

Presseanfragen:
Birgit Kunkel & Martina Göttsching, TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Am Neuen Markt 1, 14467 Potsdam, Telefon 0331/298 73-24, Fax 0331/298 73-73, E-Mail: , , www.reiseland-brandenburg.de